Donnerstag, 28. September 2017

Lieb sein. Nett sein. Hilft das?

Wir wurden wohl schon als Kinder von den Eltern dazu erzogen, lieb zu sein. Wir kennen wohl die mahnenden Worte unserer Eltern: LIEB SEIN!

Wenn wir dann lieb waren, wurden wir von den Eltern gelobt. Weil wir so brav waren. So wurden wir wohl alle erzogen. Manche mehr, manche weniger.


Aber hilft uns das im Leben? Sicher ist es hilfreich, wenn wir eine "gute Kinderstube" genossen haben. Wir haben es einfacher im Leben als wenn wir ständig überall "anecken" und unsere Meinung sagen. Auch wenn manche so dazu erzogen wurden, sie sollen ihre Meinung sagen. Das ist sicher nicht falsch.




Aber was die Eltern ihnen offenbar nicht beigebracht haben ist, dass es auch Zeiten gibt, an denen man besser die "Klappe" hält. Denn es gibt Leute, die haben das zwanghafte Bedürfnis, immer und überall ihre Meinung zu sagen. Weil sie es so gelernt haben als Kind.

Doch das ist nicht immer richtig. Man sollte auch einfach mal seine Meinung für sich behalten damit man keinen Ärger mit anderen bekommt. Gerade wenn es um offizielle Stellen geht. Behörden usw.
Dann macht man besser die Faust in der Tasche und ist ruhig.

Das ist etwas, was viele nicht gelernt haben. Und es auch im Erwachsenenalter noch nicht können.

Auf der anderen Seite ist es auch falsch, immer nur lieb zu sein. Und nett zu sein. Denn dann hat man das Problem, dass man vielfach von anderen ausgenutzt wird. Gerade wenn es um Beziehungen geht. Der Mann ist immer lieb und nett zu der Frau, ist aber dann immer nur der "gute Freund". Dabei wäre er gerne mehr als nur der gute Freund.

Doch dafür reicht es bei der Frau nicht. Denn immer nur lieb und nett zu sein bedeutet für viele Frauen, dass man sich nicht durchsetzen kann. Und so einen Mann will eine Frau nicht.

Es ist schon paradox. Da denkt man vielleicht, man will eine Frau immer gut behandeln, aber genau deswegen ist man immer nur ein guter Freund. Aber kein potentieller Partner. Das bedeutet also im Umkehrschluss, man muss ein wenig "Arschloch" sein, um die Partnerin zu bekommen die man will.




Allerdings auch nicht zu viel "Arschloch". Das könnte eine Frau wieder abschrecken. Man muss also eine gewisse Ausgewogenheit finden.

So bekommt man dann dann auch seinen Partner. Und man wird nicht ständig von anderen Menschen ausgenutzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen